tanja keller - coaching - supervision - training
 

Aus einer ressourcenorientierten Perspektive befasst sich die Resilienzentwicklung mit der Stärkung von Widerstandskraft, Belastungsfähigkeit und Flexibilität sowie mit dem Ausbau von Gestaltungspotenzialen wie Kreativität, Möglichkeit zur Selbstkongruenz, Fähigkeiten in der Konfliktbearbeitung und in der Kommunikation.

 

Eine Resilienzentwicklung in Organisationen setzt am besten auf mehreren Organisationsebenen an. Vier relevante Faktoren spielen eine grosse Rolle:

 

  • das Gesundheitsverhalten von Mitarbeitenden
  • die Unternehmenskultur
  • die Führungsqualität
  • die gesundheitsförderliche Gestaltung von Arbeit und Organisation

Das Schlüsselelement ist die Mitarbeitergesundheit.